Autoteiledirekt.DE - Fast alle BMW-Teile besonders günstig hier


 

 
Ihr befindet Euch hier:
 

Quelle: Stiftung Warentest

Produkt

Mittlerer
Preis
in
Euro ca.
Laufen Hand-
ha-
bung
Halt-
bar-
keit
test-
Qualitätsurteil
Online-Adressen
65 % 15 % 20 %
Inline-Skates mit 4 Rollen für Fitness und Recreation
Salomon XTR Pulse
230
+
+
+
GUT (1,8) salomonsports.com
K2 Xcelerate
220
+
+
+
GUT (1,9) k2sports.de
Rollerblade Core 07
230
+
+
0 [2]
GUT (1,9) Tel.:
0 89/3 17 74 30
Rollerblade EVO 08
180
+
+
0 [2]
GUT (1,9) Tel.:
0 89/3 17 74 30
K2 MOD 8
290 [1]
+
+
+
GUT (2,0) k2sports.de
Salomon XTR Vantage
180
+
+
+
GUT (2,0) salomonsports.com
Crazy Creek S 1220
80
+
+
+
GUT (2,1) intersport.de
Tecnica Titan (H.), Crystal (D.)
200
+
+
+
GUT (2,1) voelkl.de
Fila FF 62 Training
170
+
+
o
GUT (2,4) makosport.com
K2 MOD 10
315 [1]
+
+
GUT (2,4) k2sports.de
Hudora sf slicks II
55
o
+
o
BEFRIEDIGEND (2,6) hudora.de
Roces BER Berlin
150
+
o
o
BEFRIEDIGEND (2,6) Tel.:
0 75 31/9 84 40
Hypno Overland
140
o
+
+
BEFRIEDIGEND (2,7) makosport.com
K2 Syncro
150
+
++
(-) *)] [3]
[4]
BEFRIEDIGEND (3,0) k2sports.de

Reihenfolge der Bewertung:
++    = sehr gut (0,5-1,5)
+      = gut (1,6-2,5)
o      = befriedigend (2,6-3,5)
(-)    = ausreichend (3,6-4,5)
-       = mangelhaft (4,6-5,5)

Bei gleicher Note nach Alphabet.

*) führt zur Abwertung
[1] Preis für Aluschiene extended und PU-Rollen, 80mm.
[2] Ratschenschnalle hält nicht in jeder Stufe.
[3] Bremshalterung im Labor beim Schlagtest gebrochen.

[4] Stellungnahme von K2 zum Test des "K2 Syncro"
Die Tatsache, dass beim Syncro im Labor während des Schlagtestes die Bremshalterung gebrochen ist, hat leider zu einer schlechten Bewertung im Bereich Haltbarkeit geführt.
Lt. Stiftung Warentest kann bei „ausreichender“ mechanischer Festigkeit die Haltbarkeit nicht besser als „ausreichend“ und das test-Qualitätsurteil nicht besser als „befriedigend“ sein. Da konnte auch die beste Bewertung in der Handhabung (sehr gut 1,4) und die gute Bewertung in den Laufeigenschaften (2.0) das Ergebnis nicht mehr verbessern!
Wir haben auf diesen Mangel jedoch bereits reagiert und statten unsere Lagerbestände seit Ende Februar mit einer Bremse aus, die den Mangel nicht mehr hat. K2 wird für mangelhafte Bremsen die volle Garantie, über die grundsätzlichen 2 Jahre hinaus, übernehmen und selbstverständlich kostenlos Ersatz leisten.

Tipps von Stiftung Warentest
  • Anprobieren. Größenangaben sind nur Anhaltspunkte. Probieren Sie die Skates an. Eine gute Passform zeigt sich erst im Stand und bei längerem Rollen.
  • Auf Druckstellen achten. Skates geben nicht nach. Drückt der Schuh bei der Anprobe, drückt er auch später.
  • Bequemes Fußbett. Guter Sitz beginnt beim Fußbett: Achten Sie darauf. Mit eingeengten Füßen wird das Skaten zur Qual.
  • Hineinschlüpfen. Je leichter Sie in die Skates schlüpfen können, desto besser. Mit dem Hineinzwängen steigt die Gefahr von Blasen. Ausgelöst durch Falten in der Socke.
  • Stützen. Gute Skates stützen den Fuß - schränken seine Beweglichkeit aber nicht ein. Vor allem nach vorn braucht der Fuss etwas Freiheit.
  • Damenwahl. Die meisten Inlineskates werden als Damen- und Herrenmodell angeboten. Damenmodelle sind schmaler geschnitten. Sie sind im Leisten und im Schaft auf die Anatomie des weiblichen Fußes angepasst.
  • Dämpfung. Weiche Rollen (Härte kleiner 78A) haben mehr Griff. Sie dämpfen Vibrationen. Nachteil: Weiche Rollen kosten Kraft.
  • Protektoren. Skaten Sie nicht nicht ohne Protektoren: Handgelenk- Ellenbogen- und Knieschützer. Tragen Sie außerdem einen Helm. Leider sind nur zwei von sechs geprüften Protektoren-Sets gut: Rollerblade EVO Gear 3 Pack und Hudora Biomechanisches Protektorenset. Preis: 43 und 17 Euro. Gute Skate- und Fahrradhelme gibts dagegen schon ab 20 Euro.
Die besten Inlineskates
    Für Einsteiger. Crazy Creek S 1220 für 80 Euro. Gute Laufeigenschaften und flottes Design.
  • Favorit der Testläufer. Die beiden Rollerblade Modelle EVO 08 und Core 07. Preis: 180 und 230 Euro. Nachteil: Haltbarkeit nur befriedigend. Die Schaftschnallen verschleißen.
  • Testsieger. Salomon XTR Pulse für 230 Euro und K2 Xcelerate für 220 Euro. Die besten Allround-Skates mit durchweg guten Noten.
  • Rennmaschine. K2 Mod 10 für 315 Euro. Schnellster Skate im Test. Gut für sportliche Skater auf längeren Touren. Nachteil: Langer Bremsweg, etwas steif in Kurven.
  • Pechvogel. K2 Synchro für 150 Euro. Gute Laufeigenschaften, sehr gute Handhabung und ein attraktiver Preis: Dieser Skate wäre vorne mitgefahren. Doch beim Schlagtest im Labor brach die Bremshalterung. Haltbarkeit nur ausreichend. Der Skate wurde abgewertet.
  • Schnäppchen. Der vergangene Sommer war schlecht: Viele Inlineskates sind in den Läden geblieben. Die gibts jetzt oft zum Sonderpreis. Fragen Sie nach den Testsiegern aus dem Mai 2001.

 

zurück

 

 



[Home]   [K.I.S.S. - Tuesday Night]     [Strecken]   [About-Inline]   [Hotlinks]   [Shots]   [Werbung]   [Impressum]