Autoteiledirekt.DE - Fast alle BMW-Teile besonders günstig hier


 

 
Ihr befindet Euch hier:
 

Die folgenden Tachos gibt es derzeit auf dem Markt (außer des Skatemasters. Er ist z.Zt. nicht in Deutschland lieferbar). Sortiert sind sie nach Funktionalität.
Die gesamten Informationen über Skate-Computer hat mir Peter Lang zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank für die viele Arbeit, Peter!

Auch die Stiftung Warentest hat im März 2003 das Speedometer von PLUS getestet.

Skatemaster
Skaty/SpinoMeter
Sigma Speed Chip
Double ST Skatecomputer
Speedometer
 
Montage
Kalibrierung


Skatemaster

Funktionen:
  • Autostart
  • Stoppuhr
  • Uhrzeit
  • Geschwindigkeit (aktuell, max. und Durchschnitt)
  • Strecke (Etappe und gesamt)
  • Indikator "schneller" bzw. langsamer als bisheriger Durchschnitts-Speed
Weitere Merkmale:
  • Sehr grosser Kalibrierfaktor, um die Genauigkeit sehr fein einstellen zu können.
  • Batterie unter O-Ring-gedichtetem Schnappdeckel
  • Normale Magnete, so dass man sich aus jedem Lautsprecher o. ä. bedienen kann, um weitere Rollen zu bestücken.
  • Montagesets sind einzeln erhältlich. Man kann damit mehrere Skates ausstatten und muss nur das LCD umstecken.
  • Die Kabel sind mit der LCD-Halterung per Steckkontakt verbunden, so dass man nach einem Kabelbruch an dieser Stelle nicht das ganze Montageset verwerfen muss, sondern die Kontakte abmontieren und am eingekürzten Kabel wieder montieren kann.
  • Der Sensor wird an die Schiene geschraubt, hält entsprechend ewig und verstellt sich nicht.
  Eigentlich ein Radtacho (Avocet 35), wird aber im Skatemarkt mit entsprechenden Magneten und Anleitung versehen ebenfalls vertrieben.
Der grösste und einzige Nachteil besteht in der LCD-Halterung, die eine normale Fahrrad-Lenkerrohrhalterung darstellt. Bei Fitness-Skates mit Schnallen oder Schnürung kann man diese zwar meist unverändert verwenden, bei Speedschuhen mit Schnürsenkellasche (lace cover) aber sollte man die Halterung etwas abändern.
Vertrieb bis 21.5.2002 über RM Sports.

Seit Jahren bewährt bei Peter Lang.
Bei korrekter Kalibrierung, gutem Material und ausgeglichener Technik erzielt man mit dem Skatemaster erfahrungsgemäss äusserst genaue Messungen.
Wir weisen darauf hin, dass für den Skatemaster momentan kein Importeur existiert und er daher zur Zeit nicht lieferbar ist. Diesbezügliche Anfragen an den Autor haben daher keinen Sinn. Wir sind aber an jedem Tip zum Bezug des Skatemasters oder Tachos der Fa. Avocet brennend interessiert. Bitte melden! Sobald wir mehr wissen, wird dies umgehend hier bekanntgegeben.

 

Skaty/SpinoMeter von Vision Factory

Funktionen:
  • Stoppuhr
  • Geschwindigkeit (aktuell, max. und Durchschnitt)
  • Strecke (Etappe und gesamt)
Der ist in der Bedienung bzw. beim Messen etwas unkomfortabel bzw. es fehlt einiges, hat aber eine gute LCD-Halterung. Die Verwendung eines Spezialmagneten macht ihn nicht gerade flexibel nutzbar.
Die Werte während des Betriebes werden wechselweise angezeigt; die Festlegung auf einen bestimmten und nur einen Messwert ist nicht möglich. Der Batteriewechsel darf offiziell nur über den Fachhandel erfolgen.
Der Sensor wird an die Schiene geklebt und muss ggf. des öfteren nachgebessert werden.

Vertrieb über S-Crash oder den Fachhandel.
Kosten: ca. Euro 35,-
oder im Internet: www.fancyform-design.com

 

Sigma Speed Chip

Funktionen:
  • Je nach verwendetem Sigma Fahrradtacho
Eigentlich gibt es keinen stichhaltigen Grund, diese Methode zu wählen. Es sei denn, man hat einen geeigenten Tacho rumliegen und braucht den nicht mehr fürs Fahrrad.
Den Spruch von wegen "intelligent und präzise" vergisst man am besten gleich wieder. Intelligent ist daran genau nichts und präziser als andere Skatetachos misst er ebenfalls nicht. Einige Benutzer erzählen vielmehr von grösseren Abweichungen.
Die Befestigung des Sensors ist ziemlich ungeschickt gestaltet und erfolgt über eine der Achsen an der Schiene, so dass er bei jedem Rollentausch und jedem Service mit abgenommen werden muss. Eine Beeinflussung der Achsenfunktion sollte man ebenfalls nicht ausschliessen.
In der Nähe des Sensors findet man einen Steckkontakt (relativ gross und korrosionsanfällig) im Kabel. Ausser den genannten Nachteilen bietet der keinerlei sinnvolle Funktion.
Die LCD-Befestigung kann man als halbwegs OK betrachten, führt aber bei Speedskates zu Montageproblemen. Zudem erinnert der gesamte Aufbau der LCD-Aufnahme stark an ein Hochhaus.
Will man den Tacho "interchangeable" zwischen Rad und Skate verwenden, nervt das sehr schnell. Entweder man hat ihn einfach mal vergessen. Falls nicht, muss man jedesmal den Faktor umstellen. Daten wie Jahreslauflistung muss man einzeln mitschreiben.
Dann doch lieber gleich einen eigenen Tacho für die Skates!

Vertrieb über Sigma oder den Fachhandel.
Kosten: Chip ca. Euro 20,-, Tacho je nach Modell.

 

Double ST
Skatecomputer

Funktionen:
  • Autostart
  • Uhrzeit
  • Geschwindigkeit (aktuell, max. und Durchschnitt)
  • Strecke (Etappe und gesamt)
  • Mitlaufende "Stoppuhr"
  • TwoInOne-System (Skate und Bike)

Sie schreiben von bis zu 200 km/h (etwas verwaschen) und geben entsprechend die Vmax mit >180 km/h an. Soweit ist er wohl getestet.
Naja, auf die Messgenauigkeit würde ich nichts geben, die ist beim Skaten zu sehr vom Skater selbst abhängig. Bei guter Technik und entsprechender Kalibrierung sollte die Meßgenauigkeit von 4% drin sein, kann aber bei übler Fahrweise und Faktoreingabe exakt nach Vorgabe, also eigene Anpassungen, davon weit abweichen.

Vertrieb über aubra (webseite offline)
Kosten: ca. Euro 30,-
Info anfordern:
Aufwärts Brainstorm Company
Untermühle 1, 83556 Griesstätt
Fax: (+49)8038-699584
Fon (+49)8038-699585

 

Speedometer

Funktionen:
  • Geschwindigkeit (aktuell, max. und Durchschnitt)
  • Strecke (Etappe und gesamt)
  • Mitlaufende "Stoppuhr"
  • Tacho mit drahtloser Übertragung

Das Set besteht aus einem armbanduhrähnlichen LCD, einer Spezialrolle (76 oder 80 mm), in die der "Elektronik-Puck" eingesetzt wird und einem Spacer-Satz.
Dieser Tacho ist eigentlich nur eine Spinnerei, man handelt sich mit dem Ding eine Reihe an Nachteilen anstatt Funktionalität ein, wobei in erster Linie folgende zu nennen wären:
Es können nur deren Rollen verwendet werden; Kaufhausqualität, teuer, nicht flächendeckend erhältlich. Durch den "Puck"/die Elektronik viel Gewicht, womöglich korrosionsanfällig, sicher auch nicht gerade entzückt über Schläge, rauhe oder gar feuchte Pisten, ...
Man braucht natürlich zwei Batterien, eine im Puck, eine im LCD, die infolge der Funktionsweise auch laufend gewechselt werden müssen, was logischerweise auch eine Demontage der Rolle erfordert.
Zusätzlich hat man die "Uhr", die man auch leicht vergessen kann. Empfängt sie überhaupt, wenn man die Hände auf dem Rücken hat? Das LCD ist nicht dauerhaft und jederzeit einsehbar. Entweder hat man die Hände auf dem Rücken oder man schwingt diese mit; d. h. man muss zum Ablesen einen Bruch in den Rhythmus schlagen.
Welche Vorteile bekommt man im Gegenzug? Genau einen (sehr kleinen). Man spart sich 20 cm Kabel ein. Wen aber stören die 20 cm Kabel? Das funktioniert! Einmal verlegt und vergessen! Damit hat sich das Thema Funktacho von selbst erledigt.

Vertrieb über microsport oder z.B. www.inliner-licht.de
Kosten: ab Euro 70,-

Die gesamten Informationen über Skate-Computer hat mir Peter Lang zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die viele Arbeit, Peter!

zurück

 



[Home]   [K.I.S.S. - Tuesday Night]     [Strecken]   [About-Inline]   [Hotlinks]   [Shots]   [Werbung]   [Impressum]