Ihr befindet Euch hier:
 

HNA Kassel
20.12.03

Fahrgefühl auf fünf Rädern
Zusammenarbeit mit Sportzeitschrift: VW öffnet eine Halle für Inline-Härtetest

Baunatal: Der Meister-Gruppenraum in der Halle 6 im VW-Werk ist bis unter die Decke mit Kartons zugestapelt. In den Kisten stecken Betriebsgeheimnisse, die meist mehr als vier Räder haben: Die gesamte Palette neuer Inlineskate-Modellealler namhaften Marken wartet darauf, vor dem Verkaufsstart getestet zu werden. Der Test wird von der Skaterzeitschrift "skate-IN" veranstaltet und von Volkswagen unterstützt. Auf einer Teststrecke in Halle 6 werden am Wochenende 10 Profiskater die neuen Sportgeräte auf Herz und Nieren prüfen.
Den Kontakt zwischen der Sportzeitschrift und dem Autobauer hat Kurt-Ulrich Heldmann vom Inline Speed Team Kassel hergestellt. Mit Teamkollege Stefan Lanatowitz, der gleichzeitig VW-Mann ist, begleitet er die Testrunden.VW Testfahrt
Mike Neumann, Redakteur bei "skate-IN", betreut die Tests schon seit acht Jahren. Im Moment wacht er im Gruppenraum darüber, dass die Skates wieder in den passenden Kästen landen: 40 Modelle, jeweils in verschiedenen Größen, werden gefahren. Die Kategorien sind streng: Passform, Sitz und Verschlusssystem, Rahmen und Fahrgefühl müssen bewertet werden. Dabei, meint Mike Neumann, fahren die Tester die 140-Meter-Strecke, die zwischen Kisten und Gitterboxen abgesperrt ist, noch nicht einmal aus. "Wer ständig mit Skates zu tun hat, merkt die Schwachstellen sofort."
Anne Heinz, die gerade erhitzt im windschnittigen Anzug hereinrollt, ist kritisch. "Unsicheres Fahrgefühl", urteilt die mehrfache Deutsche Meisterin über das Modell an ihren Füßen. Ihre Sitznachbarin Michaela Neuling, wie alle Testfahrerinnen Mitglied der Nationalmannschaft, findet an ihren Testschuhen die Schnürung zu dünn.
Ein paar andere Fahrer zwängen sich derweil fürs Foto-Shooting in ihre gesponserten Team-Klamotten: Parteilichkeit, meint Mike Neumann, kommt trotzdem nicht vor. Alle Skater testen sämtliche Marken und gleichen sich so gegenseitig aus. Carmen Kipping, Herrin über Halle 6 und einzige Meisterin bei VW in Baunatal, streckt den Kopf zur Tür herein. Sie ist Freizeitskaterin, organisiert den Baunataler Skaterlauf und wird morgen, wenn die Kurvenstrecke über die Halle gefahren wird, auch spaßeshalber mitskaten. "Das ist Klasse, wenn man mal das neueste Material testen kann", sagt sie.
Der Vertrieb Originalteile sponsert im Sommer den VO-Cup rund um das OTC. Neben einem Wertungsrennen für den Hessencup und einem Firmenlauf wird es dann auch einen Lauf für jedermann geben

Das könnte Euch auch interessieren:

Webseite www.inline-speed-team-kassel.de
Volkswagen Cup 2004
zurück
 


[Home]   [K.I.S.S. - Tuesday Night]     [Strecken]   [About-Inline]   [Hotlinks]   [Shots]   [Werbung]   [Impressum]