Ihr befindet Euch hier:
 

HNA Korbach (30.6.2002)
Nach 51 Kilometern große Party
700 Inline-Skater rollten gestern Nachmittag auf den Korbacher Obermarkt

Der Korbacher Obermarkt hat schon viele Feste erlebt. Doch so ausgelassen wie gestern ist auf dem Festplatz der Altstadt nur selten gefeiert worden. Vom späten Nachmittag bis weit nach Mitternacht war große Party angesagt.
Der Obermarkt war Ziel der vierten Etappe der Inline-Tour des Hessischen Rundfunks. Pünktlich um 17 Uhr kamen die rund 700 Teilnehmer aus ganz Deutschland und vielen europäischen Nachbarländern auf den schmalen Rollen und mit einem Höllenlärm ihrer Trillerpfeifen nach 51 Kilometern in der Kreisstadt an.
"Einfach geil, wunderbar", war es für Silke Dittmar aus Korbach. Sie war eine von 60 Skatern, die die Strecke von Frankenberg nach Korbach als Tagesetappe absolviert hatten. Noch nie zuvor hatte sie eine solche Distanz zurückgelegt: "Ich spüre meine Beine nicht mehr." Trotz der Strapazen hatte sie noch genug Kondition, um ausgiebig mitzufeiern. "Toll durchorganisiert, alle sind furchtbar nett, wie eine große Familie", bereute sie nicht einen Meter. Und die 51 Kilometer von Frankenberg hatten es in sich. "Das war die bislang anspruchsvollste Etappe mit ihren steilen Anstiegen und schnellen Abfahrten", meinte Oliver Kirschneck aus Biedenkopf, der seit dem Start am Dienstag in Bad Vilbel bis gestern in Korbach weit über 200 Kilometer auf Inlinern zurückgelegt hatte. "Superklasse" seien dabei die Polizisten auf ihren Motorrädern gewesen, die auch schon einmal Skater gezogen hätten.
51 harte Kilometer in den Beinen. Doch als "Stolle and Friends" aus Kassel, "Sempre Samba" aus Bad Wildungen und HR-3-Diskjockey Mathias Münch auf dem Obermarkt loslegten, war davon nichts mehr zu spüren.
Die fünfte und letzte Etappe führt heute von Korbach nach Fritzlar, Start: 9 Uhr

HNA Frankenberg (27.6.2002)
Frankenberg unter Skater-Rollen
Inline-Kult-Tour Deutschland führt in unsere Region - Am Abend große Party

Heute, am Donnerstag, 27. Juni, rollen sie wieder, die Skater der Inline-Kult-Tour Deutschlands, die bereits gestern in Staufenberg eingetroffen waren und nun auf dem Weg zu ihrem nächsten Etappenziel nach Frankenberg sind.
Rund 1000 aktive Skater, darunter allein 500, die die ganze Tour vom ersten Tag in Bad Vilbel bis zum letzten Tag nach Fritzlar mitlaufen, werden bei der "hr-inline-2002" mit dabei sein, wenn heute Abend die große Party auf dem Frankenberger Obermarkt steigt.
Optimale Wetterbedingungen hat die Skater bisher begleitet. Begleitet wurden sie aber auch von der Polizei, die dieses Spektakel überhaupt erst möglich macht. Denn wann kann man schon unter der Obhut der Ordnungshüter Kilometer um Kilometer auf klassifizierten Straßen skaten.
Dabei werden die Straßen aber nicht voll gesperrt, sondern lediglich während der eigentlichen Durchfahrt des großen Skaterpulkes werden kurzfristige Sperrungen vorgenommen, Ampeln außer Kraft gesetzt und Seitenstraßen zugemacht. Nach dem Durchfahren des Schlußfahrzeuges der Polizei kann dann der Verkehr wieder normal weiterrollen.
Wenn die Skater heute gegen 17 Uhr über die Kreisstraße 117 und die Rosenthaler Straße nach Frankenberg einrollen haben sie 61 Kilometer zurückgelegt. Einen Zwischenstopp zur Mittagspause haben sie bei dieser längsten Tagesetappe der gesamten Tour zwischendurch in Wetter eingelegt.
Bevor heute Abend die große hr-Disco auf dem gesperrten Obermarkt steigt, sorgen aber bereits im Vorfeld schon ab 17 Uhr verschiedene Live-Bands für reichlich Stimmung. Zunächst sorgt von 17 bis 18.30 Uhr die Gruppe "Replay" für fetzige Stimmung, von 18.30 bis 19.30 Uhr die Stadtkapelle Frankenberg und von 19.30 bis etwa 21 Uhr die Gruppe "Lucy in the Sky". So richtig los geht es dann jedoch erst danach bei der HR-Disco-Party mit Marcus Rudolph.

HNA Korbach (29.6.02)
Regen hielt Inline-Skater nicht von der Party ab

Auch Regenschauer stoppten die große Inline-Party nicht. Bis weit nach Mitternacht feierten am Freitagabend mehrere hundert Menschen ausgelassen auf dem Korbacher Obermarkt. zwar zog es so mancher der 700 Teilnehmer der HR-Inline-Tour vor, sich schon früh in der Sporthalle auf der Hauer auf die Matratze zu legen, schließlich ging es am Samstagmorgen nochmals auf eine lange Etappe nach Fritzlar, doch dafür kamen viele junge Menschen aus Korbach und Umgebung ins Herz der Altstadt. Dass sie dort so richtig abtanzen konnten, dafür sorgten HR-3-Discjockey Mathias Münch und sein Team. Gut besucht waren am Freitagabend auch die Gaststätten in der Lengefelder Straße und der Stechbahn. Die Party war somit auch eine gute Einstimmung auf das Altstadt- und Kulturfest am kommenden Wochenende.

Korbach/Fritzlar (26.06.02)
Auf flinken Rollen auf nach Fritzlar

Mit einem Konzert aus ihren eigenen lauten Trillerpfeifen verabschiedeten sich gestern Morgen rund 700 Inlineskater vom Etappenziel Frankenberg und rollten Richtung Korbach. Für die Teilnehmer der Inline-Tour des Hessischen Rundfunks ein schweißtreibendes Stück Arbeit, waren doch auf der Königsetappe über 400 Höhenmeter zu überwinden. Am Dienstag waren hunderte der flinken Roller in Bad Vilbel gestartet. Heute führt die letzte Etappe von Korbach über Wolfhagen zum Zielort Fritzlar. 500 der insgesamt über 1000 Skater werden dann die gesamten 279 Kilometer der Tour unter die Rollen genommen haben.
Mit einem großen Musikspektakel endet die Tour heute auf dem Fritzlarer Marktplatz. Ab 15 Uhr gibt es dort Rock- und Popmusik live mit mehreren Gruppen, um 21.30 Uhr beginnt die große hr3-Disko-Party. Der Eintrit ist frei.

 

 

 
 
Das könnte Euch auch interessieren:

Bericht von K.-U. Heldmann zur HR Inline Tour 2002
Bilder der Tour 2001 bei Obstandfriends
Bilder der Tour 2001 von K.-U. Heldmann
Screenshots der Strecke 2002
 
zurück

 



[Home]   [K.I.S.S. - Tuesday Night]     [Strecken]   [About-Inline]   [Hotlinks]   [Shots]   [Werbung]   [Impressum]