Ihr befindet Euch hier:
 
Süddeutsche (26.08.2002)

Brandenburg

Endlos rollen die Skater

Bahn frei für Funsportler: Deutschlands längster und teuerster Rundkurs für Skater ist eröffnet.

Mit dem Bau der Strecke war 1999 begonnen worden. Rückblickend kann der Beigeordnete des Landkreises, Detlef Gärtner (SPD), schon Erfolge erkennen: Fertige Teilabschnitte hätten vor allem an Wochenenden bereits viele Skater angezogen.

Künftig laute das Ziel, das Gebiet zur Urlaubsregion für Skater zu machen - mit speziellen Angeboten die Funsportler. Zwischen den an der Strecke gelegenen Skater-Hotels können sich Urlauber beispielsweise das Gepäck hinterher karren lassen. Für müde Sportler wird ein Shuttle-Service angeboten. Zudem führe der "Fläming-Skate" an Sehenswürdigkeiten der Region vorbei, sagte Gärtner, der für das neue Vorzeigeobjekt mit einem "Kultur-Natur-Aktiv-Urlaub" wirbt.

Neben der Hauptstrecke entstehen derzeit noch insgesamt 70 Kilometer lange Verbindungen an überregionale Radwanderwege. Sie mit eingeschlossen, seien bislang 15 Millionen Euro verbaut worden, rechnet Gärtner vor. Zur Eröffnung liefen und rollten Spitzensportler und Sportbegeisterte die rund 100 Kilometer in einem Staffellauf. Zur Feierlichkeit rollten auch zahlreiche Politiker der Landesregierung, darunter Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck an.

Quelle: www.sueddeutsche.de

Das könnte Euch auch interessieren:

Eröffnung der Fläming-Skate Strecke
Skate Tour nach Fläming in 2003
 
 
zurück
 


[Home]   [K.I.S.S. - Tuesday Night]     [Strecken]   [About-Inline]   [Hotlinks]   [Shots]   [Werbung]   [Impressum]