Ihr befindet Euch hier:
 

11. Inline-Kurs: Stops oder wie bremse ich?

   

Manchmal ist es weniger wichtig schnell zu fahren als schnell zum Stehen zu kommen:

 

T-Break

T-BreakDer T-Break ist für Anfänger eine wirkungsvolle Bremsvariante, wenn man das Gleichgewicht bereits halten kann. Bei dieser Technik wird der Bremsfuß um neunzig Grad hinter dem Gleitfuß versetzt, beide Füße bilden ein T. Gestoppt wird aus dem Vorwärtsfahren. Die Arme zeigen nach vorne, der Blick in Bremsrichtung. Ein Bein wird nach hinten geführt und quer (90 Grad Winkel) zur Fahrtrichtung aufgesetzt. Dieses Bremsbein auf den Innenkanten der Rollen schleifen lassen. Das andere Bein fährt nun leicht nach vorne. Der Abstand zwischen vorderem Bein und Bremsbein vergrößert sich langsam aber kontinuierlich.
Die Bremswirkung muß jetzt verstärkt werden. Dazu das Knie des hinteren Beins Richtung Boden beugen. Durch volle Anspannung der Beinmuskulatur mehr Druck auf die Rollen des Schleifbeins bringen. Diese Spannung hält man bis zum völligen Stillstand. Der Schwerpunkt des Körpers muß dabei sehr tief gehalten werden. Zum Ausgleich Oberkörper leicht und Arme vollständig nach vorne bringen ... und Stop.
BremswirkungDer T-Stop läßt sich übrigens mit einer Partnerübung hervorragend trainieren. Einfach in die richtige Bremsstellung gehen und sich vom Partner ziehen lassen.

 

Heel-Stop

Heel-StopDie Standard-Bremse für jedermann: Aus der skating-Position heraus wird der Skate, an dem das Bremsgummi befestigt ist, leicht nach vorn geschoben. Das Körpergewicht bleibt aber auf dem anderen Bein. Die Arme dienen der Balance am besten, wenn man sie vor dem Körper hochhält. Den Bremsskate nun zunächst leicht an der Fußspitze anheben, bis die Bremskraft einsetzt. Der Oberkörper sollte dabei möglichst ruhig gehalten werden, damit man die Bremsrichtung nicht verläßt.

Je mehr Tempo, desto größer muß der Druck auf dem Bremsskate sein. Dennoch zunächst möglichst langsam anfangen und den Druck dann erst durch ein verstärktes Anheben der Fußspitze des Bremsskates erhöhen. Wenn noch mehr Bremskraft benötigt wird, das Körpergewicht langsam und leicht nach vorne verlagern.

Achtung: Die Gummistopper nutzen mit der Zeit ab und sollten deshalb regelmäßig auf ihre Funktionalität überprüft werden.

 

Powerslide

PowerslideDer Powerslide ist die In-Technik für fortgeschrittene Skater, und fortgeschritten ist dabei wörtlich zu nehmen. Denn ohne sicheres Rückwärtsfahren und -stoppen sowie perfekte Drehungen läuft beim Powerslide gar nichts.
Aus der normalen Vorwärtsfahrt setzt man in einen kurzen Rückwärtslauf um. Zur Sicherheit sollte man auf jeden Fall seinen Bremsbereich im Auge behalten. Deshalb: Über die Schulter nach hinten schauen! Den Oberkörper seitwärts öffnen. Ein Arm (der Dreharm) zeigt in Fahrtrichtung, also nach hinten. Nun das Körpergewicht auf das drehabgewandte Bein verlagern, das Slide-Bein anheben und in Fahrtrichtung strecken. Für kurze Zeit wird nun einbeinig gefahren. Das andere Bein beugen und den Körperschwerpunkt nach unten verlagern. Jetzt wird das Slide-Bein auf der Schuhschale aufgesetzt. Kurz Rutschen lassen (wichtig!) und dann durch den Einsatz der Innenrollen den Druck auf das Slide-Bein ständig verstärken. Powerslide AblaufDer hintere Arm bleibt in Bremsrichtung bis zum Stillstand.
Voila! Ein Powerslide!

   
 

Üben, üben, üben!

 

Für alle Bremstechniken gilt: Probieren, probieren und nochmals probieren! Niemals sollte man sich auf eine Bremstechnik verlassen! Für alle gilt die Regel, daß es ein Standbein gibt (auf dem das Körpergewicht ruht) und ein Bremsbein (auf dem anfangs möglichst wenig Körpergewicht liegen darf).
Jeder Skater muß sein persönliches Bremsbein selbst bestimmen. Ein Tip: Durch eine einfache Bremswegmessung hat man nicht nur viel Spaß, sondern ermittelt auch sehr einfach die für sich effektivste und somit beste Bremstechnik.
Alle Bremstechniken haben ihre Tücken und sind eigentlich nur zum Anbremsen oder zur Tempominderung geeignet, deshalb muß die Geschwindigkeit immer der Umgebung und dem eigenen Können angepaßt sein!

   
 
zurück


[Home]   [K.I.S.S. - Tuesday Night]     [Strecken]   [About-Inline]   [Hotlinks]   [Shots]   [Werbung]   [Impressum]